Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 des Regionalplans Südhessen ist wirksam geworden

Mit der Veröffentlichung im Staatsanzeiger für das Land Hessen, Nr. 14 am 30. März 2020 ist der Sachliche Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 wirksam geworden.


Außerhalb dieser Vorranggebiete werden keine neuen Anlagen mehr genehmigt und errichtet.

Der von der Regionalversammlung Südhessen am 14. Juni 2019 beschlossene Entwurf des TPEE ist von der Landesregierung mit Bescheid vom 12. Februar 2020 genehmigt worden. Mit der Veröffentlichung im Staatsanzeiger für das Land Hessen, Nr. 14 am 30. März 2020 ist der TPEE 2019 wirksam geworden

https://rp-darmstadt.hessen.de/planung/erneuerbare-energien/windkraft

Damit sind die geplanten und beantragten Windräder am Standort Mies / um das historische Römerbad nicht mehr genehmigungsfähig.

Quelle: https://rp-darmstadt.hessen.de/sites/rp-darmstadt.hessen.de/files/TPEE_TK3_0.pdf

Staatsanzeiger für das Land Hessen:
https://www.staatsanzeiger-hessen.de/dokument/?user_nvurlapi_pi1%5Bdid%5D=9553661&src=document&cHash=3a58af576f
https://www.staatsanzeiger-hessen.de/download/StAnz-Hessen-Ausgabe-2020-14.pdf#page=17

Corona-Fälle im Landkreis

Das „Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard“ bietet, unter weiteren, die Möglichkeit die Fallzahlen in den Landkreisen anzuzeigen. Hinweis: Das RKI (Robert Koch Institut) veröffentlicht die Zahlen einmal am Tag (00:00 Uhr).

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

Falls die Landkreis-Anzeige noch nicht gewählt wurde, so muss dies zuerst erfolgen (1). Leider kann für das Diagramm der Landkreis nicht direkt auf der Karte gewählt werden.
Über die Karte (2) kann man die aktuellen Fälle im gewählten Landkreis sehen. In der nach Fallzahl sortierten Liste kann der Landkreis auswählen werden (3).
Das Diagramm der Fallzahlen kann nun mit „Fälle kumuliert“ ausgewählt werden (4).

Bleibt gesund und bleibt zuhause! #flatthecurve

Link-Sammler: SARS-CoV-2

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/Thor_Deichmann-2306827/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=4916954">Thor Deichmann</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=4916954">Pixabay</a>
Michelstadthttps://www.michelstadt.de/
Odenwaldkreishttps://www.odenwaldkreis.de/
Hessenhttps://www.hessen.de/
Hessenschauhttps://www.hessenschau.de
Tägliche Übersicht der bestätigten SARS-CoV-2-Fälle in Hessen https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/taegliche-uebersicht-der-bestaetigten-sars-cov-2-faelle-hessen
Microsoft COVID-19-Tracker https://www.bing.com/covid
Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU) https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6
Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/

10.000ster Blutspender in Würzberg

Über jeden Einzelnen der zum jüngsten Blutspendetermin kam freute man sich beim DRK-Ortsverein Würzberg. Und besonders über die nun überschrittene Gesamtsumme von 10.000 Spendern.

v.l.n.r.: Robert Löw (2. Vorsitzender), Blutspenderin Erika Diehl, Manuel Dingeldein (Schriftführer)

Beim ersten Würzberger Blutspendetermin in 2020 wurde Erika Diehl als 10.000ste die Spenderin registriert. Als Überraschung konnte ihr vom Ortsverein ein Geschenk überreicht werden.

Beim aktuellen Januartermin konnten 113 Spender einschließlich 5 Erstspender begrüßt werden!

Der DRK Ortsverein Würzberg veranstaltet seit 1978 Blutspendetermine in Würzberg.
Diese fanden von 1978 bis 1982 erst jährlich und später zweimal im Jahr in der „Schule“ (heute Kindergarten) statt.
Von 1983 bis 2013 wurden die Blutspendetermine im „Gasthaus zum Hirsch“ durchgeführt.
Seit 1996 werden jährlichen drei Termine angeboten. 2014 wechselte der Ortsverein die Örtlichkeit, um den aktuellen Anforderungen an die Räumlichkeiten gerecht zu werden, in das Würzberger Dorfgemeinschaftshaus.

Neben dem Personal des DRK-Blutspendediensts waren 15 Helferinnen und Helfer des Ortsvereins im Einsatz.

Für das leibliche Wohl wurde mit dem gewohnten Kuchenbuffet und als Schnitzel gesorgt.

Die nächsten Blutspendetermine in Würzberg sind die Donnerstage 14.05.2020 und 24.09.2020.

Aktuelle Informationen von unserem Verein finden sich auf unseren Online-Auftritten:
Homepage: http://www.drk-wuerzberg.de
Facebook: http://facebook.drk-wuerzberg.de
Twitter: http://twitter.drk-wuerzberg.de

Blut gehört zum Wertvollsten, was ein Mensch geben kann

Blutspender sind Lebensretter. 15.000 Blutspenden täglich werden in Deutschland benötigt um die lebenswichtige Blutversorgung der Patienten in den Krankenhäusern zu gewährleisten, rund 3.000 sind es in Baden-Württemberg und Hessen. Und der Bedarf steigt weiter. Mit der Zunahme älterer Menschen werden auch mehr Blutpräparate für die medizinische Behandlung benötigt.

Dafür benötigen wir Blutspenden

Der überwiegende Teil der Blutempfänger sind Patienten mit bösartigen Erkran­kungen wie beispielsweise Blutkrebs (Leukämie), Lymphknotenkrebs oder andere Krebserkrankungen.

Moderne Behandlungsmethoden, wie die Chemotherapie, bieten den Patienten eine reelle Chance auf Heilung. Allerdings führt die Chemotherapie oft zu einer vorübergehenden kompletten Unterdrückung der körpereigenen Blutbildung. Die Patienten sind daher lebenswichtig auf Blutübertragungen angewiesen.

Aber auch Unfallopfer, die durch ihre Verletzungen hohe Blutverluste erleiden und Patienten, die sich große Operationen unterziehen müssen, verlieren oft mehrere Liter Blut. Auch diese Kranken können nur überleben, wenn genügend Spenderblut zur Verfügung steht. Patienten nach einer Organtransplantation und Schwerkranke auf den Intensivstationen sind ebenso regelmäßig auf Transfusionen angewiesen.

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71 Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Blutentnahme eine ärztliche Untersuchung. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, Ihrer Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden.

Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann.

Weitere Informationen zur Blutspende erhalten Sie unter der gebührenfreien DRK-Service-Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de.

Der Ortsbeirat informiert – Ortsbeiratssitzung am 05.06.18 / Sperrung K45

Am Dienstag 05.06.2018 um 19:00 Uhr findet die nächste öffentliche Ortsbeiratssitzung im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Tagesordnung:

TOP1: Information Sperrung der K 45 in den Sommerferien
TOP2: Information aktueller Stand Windkraft Würzberg
TOP3: Verschiedenes

Anbei der Infoflyer mit der Einladung und Informationen von „Hessen Mobil“ zur Straßensperrung. Dieser wird in den nächsten Tagen zusätzlich in die Briefkästen verteilt werden.

 

Abend der Würzberger Vereine am Dienstag 19.09.2017

Die Würzberger Vereine stellen sich vor. Die Würzberger Vereine und der Ortsbeirat laden alle interessierte Bürger am kommenden Dienstag, 19.09.2017 um 20:00 Uhr, zu einem „Abend der Würzberger Vereine“ ins Schützenhaus ein.

Es soll in gemütlicher Runde die Gelegenheit ermöglicht werden, sich mit den Vertretern der Vereine auszutauschen. Hierzu soll es zu Beginn eine sehr kurze und knappe Vorstellungsrunde geben, um anschließend genug Zeit für direkte Fragen zu haben. Vorträge über die umfangreichen und vielfältigen Tätigkeiten werden wir an diesem Abend nicht anbieten. Hierfür laden die Vereine gerne zu ihren Jahreshauptversammlungen oder einem gemeinsamen Folgetermin ein.

Unser Wunsch an den Abend ist es weiteren Mitbürgern, die sich mit den Vereinen/Gemeinschaften am Ortsleben engagieren wollen, den entsprechenden Kontakt mit Vereinen zu ermöglichen.

Die Übersicht der Vereine und Ansprechpartner wird in den nächsten Tagen in den Briefkästen der Würzberger Haushalte zu finden sein.

PDF-Version des Flyers:

Der Ortsbeirat informiert [02/2016]

Der aktuelle Infobrief des Ortsbeirates kommt heute in die Würzberger Briefkästen. Über den Link ist zusätzlich die digitale Version abrufbar.

Die diesjährige Bürgerversammlung findet am kommenden Dienstag, den 04.10.2016, ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Themen und Fragen können im Vorfeld dem Ortsbeirat benannt werden.

20160928_infobrief_002

Initiative „Help-Portrait Odenwald“

ÜWG-Mitglied und Fraktionsvorsitzender Tobias Robischon hat seit 2009 jedes Jahr bei „Help-Portrait“ in Frankfurt mitgewirkt. Schon lange wollte er „Help Portrait“ in den Odenwald bringen. Die Idee zündete, und gemeinsam mit fast zwei Dutzend Odenwäldern gelang es 2014 und 2015 ein Odenwälder „Help Portrait“ zu veranstalten.

Das Team von Help Portrait 2015 | Foto: Help-Portrait Odenwald

Das Team von Help Portrait 2015 | Foto: Help-Portrait Odenwald

 

Das Ziel der Veranstaltungen ist es Menschen in Not, Armen, Behinderten oder Kranken in unserer Gesellschaft eine Freude zu machen. Dazu organisieren das Team ein professionelles Fotoshooting inklusive Styling. Diesen Menschen wird etwas geschenkt, was ihnen leider oft verwehrt bleibt: Das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Leitmotiv ist der Spruch: „Ein Portrait ist Würde.“

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite: http://helpportraitodenwald.wordpress.com

Veröffentlicht:

Initiative „Help-Portrait Odenwald“

 

Artikel für das Rotkreuz-Info-Heft 2015

Der DRK Ortsverein Würzberg besteht aktuell aus 24 aktiven sowie 214 passiven Mitgliedern. Die zwei JRK-Gruppen werden regelmäßig von 16 Kindern und Jugendlichen besucht.

Bei den Neuwahlen im Frühjahr wurde Bereitschaftsleiter Jochen Marx im Amt bestätigt und wiedergewählt. Den Platz von Peter Gömmer in der Bereitschaftsleitung übernimmt Maurizio Gömmer. Die übrige Vertretung der Bereitschaftsleitung ist bestehen geblieben. Die Bereitschaftsleitung setzt sich in den kommenden drei Jahren aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Bereitschaftsleiter ist Jochen Marx, weitere Mitglieder des Team Bereitschaftsleitung sind Alexandra Franke, Jens Knapp, Maurizio Gömmer, Manuel Dingeldein, Bereitschaftsarzt ist Carsten Ritter und der disziplinarische Beauftrage ist Andreas Walther.

Der Vorstand des Ortsvereins wurde in der bisherigen Zusammensetzung wiedergewählt: Vorsitzender Frank Weyrauch, stellv. Vorsitzender Robert Löw, Schatzmeister Peter Gömmer, Schriftführer Manuel Dingeldein, Beisitzer Jens Knapp, Alena Walther und Klaus Vogel.

Rotkreuz_Info_001

JRK

Das JRK Würzberg nahm im Juni am Landeswettbewerb im Kreis Offenbach teil. Hier traten die JRK-Mitglieder als Kreissieger gegen die anderen Jugendrotkreuzgruppen aus ganz Hessen an.

Rotkreuz_Info_002

Blutspende

Bei den drei diesjährigen Blutspendeterminen konnten 245 Spender in Würzberg begrüßt werden. Seit 1978 wurden in Würzberg 8833 Blutspender registriert. Die nächsten Blutspendetermine im Würzberger Dorfgemeinschaftshaus finden an den drei Donnerstagen 28.01.2016, 12.05.2016 und 22.09.2016 jeweils von 16:30-20:30 Uhr statt.

Fortbildungen

Die DRK Bereitschaft Würzberg bildet gemeinsam mit dem OV Vielbrunn eine Bereichssanitätsgruppe und ist Teil des 2. Betreuungszugs und des 1. Sanitätszugs des Odenwaldkreises. Grundlage der aktiven Arbeit ist die gemeinschaftliche wöchentliche Aus- und Fortbildung der Helfer. Jeden Donnerstag findet ein Ausbildungsabend mit Themen über das Vorgehen am Notfallpatient, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Kindernotfälle, aber auch Einsatztaktik statt. Auch Besuche bei den Einrichtungen des Rettungsdienstes standen in diesem Jahr wieder mit auf dem Ausbildungsplan.

Anfang des Jahres hat der Ortsverein einen öffentlichen „Erste Hilfe am Kind“-Lehrgang in den Bereitschaftsräumen organisiert. Das Angebot wurde positiv von den Müttern der hiesigen Kindergartenkinder angenommen.

Digitalfunk

Im vergangenen Jahr wurde neben den in Würzberg stationierten KatS Fahrzeugen auch der vereinseigene Sprinter (Mannschaftstransportwagen) mit neuen Digitalfunkgeräten ausgestattet. Bei einer vereinsinternen Übung wurde die Reichweite der Digitalfunkgeräte im DMO-Modus (direct mode operation) getestet. Die Kommunikation im DMO findet direkt innerhalb von Gruppen, unabhängig vom Digitalfunknetz statt. Die Information wird von einem Endgerät zu einem anderen Endgerät gesendet. Dies entspricht dem bisherigen so genannten „Einsatzstellenfunk“ im analogen 2m-Betrieb.

Unsere drei Fahrzeuge kommunizierten bei der Übung mit unserer Übungsleitstelle im DRK-Heim und wechselnden ihre Position mehrfach in und um Würzberg.

Im Ortsgebiet waren alle Fahrzeuge durchgehend zu erreichen, in einigen Waldbereichen konnte die Verbindung verbessert werden, indem ein Fahrzeug als „Repeater“ betrieben wurde. Auch der Umgang mit den „neuen“ Geräten konnte an diesem Praxis-Abend von den Bereitschaftsmitgliedern weiter vertieft werden.

Rotkreuz_Info_003

Einsätze

Mit den Betreuungszügen des Odenwaldkreises wurde auch die Würzberger Bereitschaft zweimal zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe alarmiert. Es galt in Offenbach und Michelstadt Notunterkünfte für Flüchtlinge zu errichten und anschließend mit zu betreuen.

Bei den Einsätzen haben Bereitschaftsmitglieder aus Würzberg bisher weit über 1000 ehrenamtliche Stunden geleistet.

Neben diesem bisher einmaligen Einsatz haben die Helfer an mehreren Veranstaltungen in Würzberg wieder für die sanitätsdienstliche Versorgung der Besucher und Teilnehmer gesorgt.

Die 14 „Helfer vor Ort“ wurden in 2015 zu bisher 16 Einsätzen alarmiert.

Vereinsarbeit

Gemeinschaftlich besuchten die Vereinsmitglieder unter anderem das Ostereierschießen des Würzberger Schützenvereins. Auch ein gemeinsamer Bowling-Abend in Bürgstadt stand mit auf dem Plan.

Bei der diesjährigen Kirchweih, bei uns Kerb genannt, war der Verein mit einem eigen Wagen beim Umzug und als Mannschaft bei XXL-Kickerturnier vertreten.

Zur Vereinsarbeit zählte in 2015 auch wieder die Ausrichtung des jährlich gut besuchten Würzberger Weinfestes, welches gemeinsam mit der FFW-Würzberg organisiert wurde.

Rotkreuz_Info_004

Mit seiner aktiven Arbeit ist der Ortsverein online auf der vereinseigenen Homepage, bei Facebook und bei Twitter vertreten:

http://www.drk-wuerzberg.de | http://fb.drk-wuerzberg.de | http://www.twitter.com/drk_wuerzberg

Rotkreuz_Info_005